check-circle Created with Sketch.

Hauswirtschafter/-in

Was macht man in diesem Beruf?

Hauswirtschafter und Hauswissenschaftlerinnen übernehmen hauswirtschaftliche Versorgungsleistungen und die Betreuung von Personen verschiedenen Alters mit unterschiedlichen Bedürfnissen und Interessen. Zu ihren Hauptaufgaben gehören die fachgerechte Verpflegung, die sachgerechte Haus- und Textilreinigung sowie die personenorientierte Betreuung.

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf: Hauswirtschafter und Hauswirtschafterin
 

Steckbrief Ausbildung zum Hauswirtschafter/-in:

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsbeginn:

Nach den ersten drei Wochen der Sommerferien in NRW

Vergütung:

Das Ausbildungsgeld wird im Rahmen der Förderung zur Teilnahme am Arbeitsleben durch die Agentur für Arbeit übernommen.

Nachweise:

Während der Arbeitszeit ist ein schriftlicher Ausbildungsnachweis zu führen.


Ausbildungsinhalte:

  • Grundtechniken der Speisenzubereitung, Reinigung und Pflege von Räumen sowie der Wäschepflege
  • Geräte und Maschinen einsetzen, reinigen und pflegen
  • Planung und Durchführung des Einkaufs von Ge- und Verbrauchsgütern
  • sachgerechte Kontrolle und Lagerung von Waren
  • Berechnung von Nährstoffwerten und Vergleich mit den Empfehlungen für die Nährstoffzufuhr
  • Aufbereitung von Textilien
  • Kriterien für die Qualität von hauswirtschaftlichen Produkten und Dienstleistungen benannt und Qualitätssicherungssysteme und deren Anwendung
  • Durchführung von Kostenrechnungen
  • personen- und situationsgerechte Gesprächsführung
  • Unterstützung anvertrauter Personen z.B. bei der Körperpflege, beim Essen und Trinken und beim Anziehen sowie in ihren täglichen Aktivitäten (spazieren gehen, lesen, sich beschäftigen usw.)
  • Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz

 

Beschäftigungsbetriebe:

  • Wohn-, Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen
  • bei ambulanten sozialen Dienstleistern
  • Erholungsheimen und Jugendherbergen
  • Kindertagesstätten
  • Tagungs- und Bildungshäusern
  • Krankenhäusern, Kur- und Reha-Kliniken
  • Betrieben der Gastronomie und Hotellerie
  • landwirtschaftlichen Betrieben und in privaten Haushalten

 

Arbeitsorte:

  • Küche bzw. Kantine
  • Wohnräume
  • Speiseräume
  • Wirtschaftsräume
  • Wäscherei
  • Ggf. Hofladen oder Garten

(beinhaltet Hitze an Herden und Backöfen, Dämpfe und Essensgerüche, beengte Raumverhältnisse)
 

Ihre Ansprechpartnerin und Ihr Ansprechpartner beim BBW:
Annette Fecke
Tel.: 02921 684-237
E-Mail: annette.fecke@lwl.org

Franz Schmusch
Tel.: 02921 684-225
E-Mail: franz.schmusch@lwl.org
 

Aufsichtsführende Stelle: Landwirtschaftskammer NRW

Achtung: Der Beruf wird zum Sommer 2020 in den Ausbildungsinhalten neu geordnet werden!