check-circle Created with Sketch.

Fachpraktiker/-in Hauswirtschaft nach §66 BBiG

Was macht man in diesem Beruf?

Die Ausbildung orientiert sich am anerkannten Ausbildungsberuf Hauswirtschafter und Hauswirtschaftlerin. Sie richtet sich an Menschen, die aufgrund ihrer Beeinträchtigung nicht die reguläre Ausbildung machen können und fördert diese gezielt in ihrem Berufseinstieg.
Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen Hauswirtschaft lernen unter anderem die Zubereitung von Speisen, die fachgerechte Reinigung und Pflege von Textilien.

Weitere Infos zum Ausbildungsberuf: Fachpraktiker/-in Hauswirtschaft
 

Steckbrief Fachpraktiker/-in Hauswirtschaft:

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Ausbildungsbeginn:

Nach den ersten drei Wochen der Sommerferien in NRW

Vergütung:

Das Ausbildungsgeld wird im Rahmen der Förderung zur Teilnahme am Arbeitsleben durch die Agentur für Arbeit übernommen.

Nachweise:

Während der Arbeitszeit ist ein schriftlicher Ausbildungsnachweis zu führen.


Ausbildungsinhalte:

  • Lebensmittel vorbereiten und verarbeiten
  • Herstellung von Speisen, Getränken und Gebäck
  • Speisen anrichten, portionieren und ausgegeben
  • Lagerung von Lebensmitteln und Speisen
  • Räume und Betriebseinrichtungen reinigen und pflegen
  • Durchführung von Textilreinigung und -pflege
  • einfache Instandhaltungsarbeiten
  • Reklamationen entgegennehmen und weiterleiten
  • Planung und Umsetzung von Arbeitsabläufen
  • Mitwirkung bei Wareneinkauf, Warenannahme und Warenkontrolle
  • Kenntnisse über Themen wie Ausbildungsvertrag, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz

 

Beschäftigungsbetriebe:

  • Wohn-, Betreuungs- und Pflegeeinrichtungen
  • bei ambulanten sozialen Dienstleistern
  • Erholungsheime und Jugendherbergen
  • Kindertagesstätten
  • Tagungs- und Bildungshäuser
  • Krankenhäuser, Kur- und Reha-Kliniken
  • Betriebe der Gastronomie und Hotellerie
  • landwirtschaftliche Betriebe und private Haushalte

 

Arbeitsorte:

  • (Groß-) Küchen
  • Wohnräume bzw. Gästezimmer
  • Wasch- und Geräteräume

(beinhaltet Hitze an Herden und Backöfen, Dämpfe und Essensgerüche, beengte Raumverhältnisse)
 

Ihre Ansprechpartnerin und Ihr Ansprechpartner beim BBW:

Annette Fecke
Tel.: 02921 684-237
E-Mail: annette.fecke@lwl.org

Franz Schmusch
Tel.: 02921 684-225
E-Mail: franz.schmusch@lwl.org
 

Aufsichtsführende Stelle: Landwirtschaftskammer NRW