check-circle Created with Sketch.

Fachpraktiker/-in für Metallbau nach § 66 BBiG

Was macht man in diesem Beruf?

Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen für Metallbau stellen Bauteile für Überdachungen, Fassadenelemente und Tore sowie Treppen und Fensterrahmen her und bauen sie ein. Die Teile bestehen aus Stahl oder anderen Metallen. Sie zeichnen auf Metallplatten, Metallrohren oder Profilen anhand von technischen Zeichnungen Zuschnitte ein, welche dann ausgeschnitten und maschinell oder per Hand weiterbearbeitet werden. Die Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen für Metallbau schweißen, nieten oder schrauben die einzelnen Bauteile zusammen. Auch bei der Montage vor Ort arbeiten Fachpraktiker/-innen für Metallbau mit. Sie bauen zum Beispiel Schlösser und Antriebe für Toranlagen ein.

Weitere Infos zum Fachpraktikum: Fachpraktiker/-in Metallbau
 

Steckbrief Fachpraktiker/-in für Metallbau:

Dauer der Ausbildung:

3,5 Jahre

Ausbildungsbeginn:

Nach den ersten drei Wochen der Sommerferien in NRW

Vergütung:

Das Ausbildungsgeld wird im Rahmen der Förderung zur Teilnahme am Arbeitsleben durch die Agentur für Arbeit übernommen.

Nachweise:

Während der Arbeitszeit ist ein schriftlicher Ausbildungsnachweis zu führen.


Ausbildungsinhalte:

  • Prüfen und Messen von Werkstücken
  • Manuelles Spanen und Umformen
  • Maschinelle Bearbeitung von Werkstücken und Bauteilen
  • Umformen von Blechen und Profilen
  • Schweißen und thermisches Trennen von Blechen und Profilen
  • Schützen und Behandeln von Oberflächen
  • Transport von Bauteilen und Baugruppen
  • Demontage und Montage von Bauteilen und Baugruppen
  • Herstellen und Befestigen von Bauteilen und Bauelementen an Bauwerken
  • Instandhaltung von Systemen des Metall- oder Stahlbaus
     

Beschäftigungsbetriebe:

  • Betriebe des Metallbauerhandwerks
     

Arbeitsorte:

  • Werkstätten
  • Montagearbeiten beim Kunden
     

Ihre Ansprechpartnerin und Ihr Ansprechpartner beim BBW:

Annette Fecke
Tel.: 02921 684-237
E-Mail: annette.fecke@lwl.org

Franz Schmusch
Tel.: 02921 684-225
E-Mail: franz.schmusch@lwl.org
 

Aufsichtsführende Stelle: Industrie- und Handelskammer Arnsberg